Was lange währt wird endlich gut

Hufflepuff

Ich weiß nicht, wie lange ich an diesem Blog gesessen habe. Recherchiert, getippt, vergessen zu trinken, zu essen, auf Toilette zu gehen. Aber hier ist er nun, mein erster richtiger Blog, aus dem ich bald etwas ganz tolles machen möchte.

Zu allererst erkläre ich euch mal den Namen. Frau Wiesel? Also mal im Ernst. Ich hab weder ein Frettchen, noch hab ich je eines gehabt oder mal eins in der Hand gehalten.

Als ich aber eines Tages so am Blog saß, der übrigens ursprünglich ganz anders hieß, und mich (mal wieder) ablenken ließ, dieses Mal von der Wizarding World, kam mir die Idee. Ich habe schon vor einiger Zeit rausgefunden, über die Wizarding World, dass ich eine Hufflepuff bin. Für Slytherin eindeutig zu nett, für Gryffindor zu ängstlich und für Ravenclaw scheinbar zu blöd. Aber das ist ein anderes Thema. So ging es nun weiter mit der Wahl des Zauberstabs, der ja mich wählte: 13 Zoll, schwungvoll und flexibel mit einer Phönixfeder im Kern und aus Ebenholz. Jetzt kommen wir zum eigentlich Thema, des Thema des Namens.

Mein Patronus ist ein Wiesel. Und dann dachte ich so über meinen Patronus nach und da schoss es mir in den Sinn. Ich bin absoluter Fan der Familie Weasley, allem voran des Fuchsbaus. Oh, wie gern würde ich da leben und den ganzen Tag Gnome durch die Gegend werfen. Nicht umsonst ziert ein wundervolles Tattoo des Fuchsbaus meinen Oberschenkel. Wiesel heißt auf Englisch Weasel und tadaa, da haben wir die Verbindung zu den Weasleys. Dass ich da nicht früher drauf gekommen bin.

Dann war da noch so die Sache mit dem Logo. Ja, diese Logosache stellt mir in allen Bereichen ein Bein. Ich wollte was dezentes, ich mag Kleinbuchstaben lieber als Großbuchstaben. Da stand dann wenigstens schonmal fest, dass es ein Schriftlogo werden sollte. Ja, ich habe auch mit Wieseln rumgespielt und welche gemalt, aber das war alles nicht so das Wahre. So hab ich dann einfach gelb genommen, die ich in den letzten Monaten wirklich lieb gewonnen habe. Dazu kommt, dass ich ein Hufflepuff bin, dessen Hausfarbe nun mal gelb ist. Und mit ProCreate einfach was dahingefeuert. Und schon kam das Logo.

Jetzt haben wir Namen, Logo und Seite. Fehlt noch was? Ja okay, die Beiträge, aber die kommen ja erst noch. Ich fliege bald nach Thailand, im nächsten Februar nach Israel und wer weiß, wohin es noch geht. Die nächsten Wochen geht es an die Vorbereitung für Thailand, da nehme ich euch mit. Rezepte bekommt ihr von mir und zwischendurch mal etwas über mich.

Ich bin gespannt, wohin mich der Nordwind trägt und hoffe, ihr seid dabei.